Yoga und Corona

Eins vorweg:

Yoga ist „mit Abstand“ das Beste, was du für dich in Corona-Zeiten tun kannst.

Yoga stärkt deinen Körper und dein Immunsystem. Yoga führt dich körperlich und mental zu deiner Mitte.

Seit 3. April gibt es nur noch Basisschutzmaßnahmen in bestimmten Bereichen,
die bisherigen Regelungen zum Infektionsschutz sind weitgehend aufgehoben.

Das heißt, ihr müsst keine Maske mehr tragen und auch keinen 3G-Nachweis vorlegen.

Damit es beim Üben im Yoga-Studio entspannt bleibt, bitte ich dich folgendes zu beachten:

  1. Komm nur wenn du dich gesund fühlst. Mach im Fall der Fälle zu Hause einen Selbsttest.
  2. Du darfst, aber musst keine Maske bis zur Yoga-Matte tragen. Entscheide dich frei und mach es so, wie du dich wohlfühlst!
  3. Der Abstand von 1,5 Meter zur nächsten Yoga-Matte wird weiterhin eingehalten. Die Anzahl der Teilnehmer ist damit auch zukünftig begrenzt.
  4. Yogamatten und andere Hilfsmittel stehen dir – so wie früher – im Studio zur Verfügung. Du darfst aber auch deine eigene Yoga-Matte/eigenen Hilfsmittel mitbringen.
  5. Auch künftig stehen Desinfektionsmittel bereit.
  6. Zieh dich warm an – es wird nach wie vor durchgelüftet.
  7. Falls du an einer Kurseinheit nicht teilnehmen kannst, gib mir bitte so früh wie möglich Bescheid, dann kann evtl. jemand anderes eine Stunde nachholen

Herzlichen Dank und bleib gesund!

„Yoga verändert nicht nur die Art und Weise, wie wir die Dinge sehen – es verändert die Person, die (sie) sieht.“

B.K.S. Iyengar